de

Was bedeutet für dich Frieden?

21. September 2021

Am 21. September ist internationaler Friedenstag. Methodist:innen aus verschiedenen Ländern sagen, was für sie Frieden bedeutet und zeigen: Frieden ist vielsprachig und facettenreich und kann praktisch bis poetisch beschrieben werden.

Paz, Mir, Paqe, Pokój – so vielfältig die Worte für Frieden sind, so vielfältig kann Frieden umschrieben werden. Connexio hope und Connexio develop, die Organisationen für Kirche und Entwicklung der Methodist:innen, haben «Frieden» als Jahresthema gewählt. Sie haben Personen aus Partnerländern gebeten, eine kurze Aussage zum «Frieden» zu machen.

 

Umspülende Wellen

«Der Friede ist wie die Wellen des Meeres: sie kommen, sie erfrischen meinen müden Körper und dann sammeln sie sich wieder. Der Friede ist da und versucht, uns immer neu zu berühren, aber es ist schwierig, ihn zu bewahren, damit er sich dauerhaft unter uns hält. Doch wir sollten auch nicht aufgeben, das friedliche Zusammenleben einer Gesellschaft zu suchen.»

Jaime Medina Cárdenas, Pfarrer in Chile

 

Respekt wahren

«Frieden bedeutet für mich, dass ich gut zuhören kann, was der andere sagt, und nicht abblocke. Auch bei unterschiedlichen Wertvorstellungen soll der Respekt gewahrt bleiben!»

Monika Brenner, Regionalkoordinatorin für Connexio hope and develop in Lateinamerika

 

Ein Konzept der Harmonie

«Frieden ist für mich ein Konzept von Harmonie in der eigenen Seele – mit uns selber und mit der Welt, die uns umgibt. Ich finde Frieden in einem kurzen Gebet. Ich finde Frieden in einem kleinen Kind, das mir seine ehrliche Liebe verschenkt. Ich finde Frieden in meiner Familie und über all dem finde ich Frieden in Jesus Christus.»

Xhovana Jolla, Pflegefachfrau und Kinder- und Jugendleiterin in Albanien

 

Ein Ort zum Leben

«In der polnischen Sprache haben wir das Wort Pokój für Frieden, aber auch als Ort zum Leben. Für mich ist Frieden, ein Ort, wo wir uns sicher fühlen und wohin wir andere einladen können, um Zeit zu verbringen.»

Sławomir Rodaszyński, Superintendent in Polen

 

Da wo Christus ist

«Frieden ist dort, wo wir mit Christus leben. Er schafft in uns einen neuen Menschen, der bereit ist, alles zu vergeben und allen Gutes tun. Frieden erleben wir in der Gemeinschaft der Kirche. Das ist ein Geschenk vom Himmel.»

Maria Virag, Mitarbeiterin der Evangelisch-methodistischen Kirche in Serbien, Vorstandsmitglied des Frauendienstes

 


Und was meinen Sie?

Was bedeutet für Sie «Frieden»? Connexio hope and develop sucht weitere Statements, die auf Facebook veröffentlicht werden können. Wenn Sie eine kurze Aussage machen möchten, schicken Sie diese bitte mit einem Portraitbild an: info@connexio.ch


 

Text: Nicole Gutknecht // Bild: Matías Burgo Villagran